Räume für kreatives Arbeiten

Creative Spaces

Creative Spaces oder Kreativräume sind Arbeitsräume, die durch ihre funktionale Ausstattung und atmosphärische Gestaltung dazu beitragen neue Ideen zu generieren. Oft sind diese sehr flexibel eingerichtet, um auf verschiedene Bedürfnisse und Situationen reagieren zu können. Sie unterscheiden sich stark von „normalen“ Arbeitsplätzen, sodass ein Ausbrechen aus dem Alltag ermöglicht und die Kreativität angeregt wird. Wichtige Aktivitäten die einen Kreativraum ausmachen sind folgende (nach Nicolai et al. 2016):

Projekte

The Basement

Workspace Prozess

Egal ob ein Besprechungsraum zu einem Kreativraum umgestaltet werden soll, oder eine gesamte Bürolandschaft an neue Arbeitsstrukturen angepasst werden muss, bei unserem Gestaltungsprozess werden die MitarbeiterInnen von Anfang an mit einbezogen.

Je nach Größe des Unternehmens starten wir mit allen Mitarbeitenden oder einem ausgewählten Team aus sechs bis acht Personen und analysieren den Ist-Zustand. Mithilfe von Umfragen, Interviews oder einem Tagebuch, finden wir gemeinsam heraus, wo es aktuell Probleme gibt, wie gearbeitet wird und welche Wünsche die MitarbeiterInnen für die zukünftigen Arbeitsräume haben. Im nächsten Schritt werden aufbauend auf den Analyseergebnissen die Bedürfnisse auf funktionaler und atmosphärischer Ebene noch weiter definiert. In mehreren Kreativworkshops diskutieren wir Fragen wie: In welcher Umgebung fühle ich mich besonders wohl? Arbeite ich lieber allein oder im Team? Welche Eigenschaften verbinde ich mit der Unternehmensidentität? Die Antworten werden dann in Grundrisse, Arbeitsmodelle und atmosphärische Collagen überführt, sodass am Ende der gemeinsamen Workshopreihe eine klare Vision für die neuen Räumlichkeiten entstanden ist. Nun können die RaumgestalterInnen von The Why Guys einen konkreten Entwurf mit Möbelvorschlägen und Zeichnungen erstellen. Bevor dann tatsächlich der Umbau erfolgt, steht noch das Feedback an. Dafür kann auf Wunsch ein Raum auch erst einmal prototypisch mit einfachen Mitteln umgestaltet und für mehrere Wochen getestet werden. Die Umsetzung kann dann je nach Schwierigkeitsgrad durch Handwerker oder die MitarbeiterInnen selbst erfolgen. Auf Wunsch können wir auch gemeinsam in DIY-Workshops Möbel für die neuen Räume herstellen.

Quellen
Nicolai, C. et al. 2016 – Innovation in Creative Environments: Understanding and Measuring the Influence of Spatial Effects on Design Thinking-Teams, H. Plattner et al. (eds.), Design Thinking Research, Understanding Innovation, DOI 10.1007/978-3-319-19641-1_9

Let´s talk about change.